Pegel/Abfluss Limmat
Hydrologische Daten des
Bundesamtes für Umwelt, BAFU


Stausee Wettingen

Von 1930 bis 1933 baute das Elektrizitätswerk der Stad Zürich (ewz) die rund 18 Meter hohe Staumauer oberhalb der Holzbrücke Wettingen. Der natürliche Fluss der Limmat wurde damit unterbrochen. Im Oberwasser entstand der rund acht Kliometer lange Wettinger Stausee. Auf der Echolotkarte ist der urspüngliche Flusslauf im unteren Teil des Stausees noch erkennbar. Abgelagterte Sedimente überdecken nach und nach das ehemalige Flussbett.  

Eines unserer Boote ist mit einem Echolot ausgestattet, das die gemessenen Wassertiefen speichert und an den Kartenhersteller Navionics/Garmin übermittelt. Aus den Daten wird eine Flusskarte mit Tiefenangaben erzeugt. Sie ist via Internetseite Navionics-Chart-Viewer abrufbar. Die Tiefenlinien erscheinen durch Anklicken des Buttons "Sonar Chart" in der linken, unteren Bildecke.